Unser Kirchenrabe Gustav

Gustav

Erster Kinderkirchentag in Handorf!

Der Gemeinderabe Gustav

„ Krah Krah“,  liebe Gemeinde, da bin ich wieder, zurück aus dem Urlaub und mit einem rabenstarken Bericht über unseren ersten KIKI Tag , der am 01.09. stattgefunden hat.

Arche Noah- Rabe Gustav weiß Bescheid.

Das war unser Thema.

Weil die Arche ja schon in der Kirche stand, habe ich übrigens erst einmal die Kirchentür zu gemacht und alle Anwesenden raten  lassen, um was es denn heute geht . Die Kinder sind auch ganz schnell darauf gekommen, dem Christian musste ich allerdings erst ein wenig unter die Flügel greifen. Als ich ihm nämlich was von Höhe und Breite erzählt habe, dacht er dachte doch glatt, es ginge um den Eifelturm!

Dafür hat er die Noah-Geschichte aber auch ganz toll erzählt , da gibt`s echt nix zu krähen, wir haben noch unsere Instrumente ausgepackt, laut gesungen, die Geburtstagskiste geöffnet und… rabenwichtig gefrühstückt!

Dann wurde es auch schon Zeit, mit der ganzen Truppe zum Handorfer Hof zu gehen. Selbstkrähend bin ich schon mal vorgeflattert und habe mich vorgestellt. Gemeinsam mit den Bewohnern  mit Musik, Instrumenten und gebastelten Papierbooten haben wir dann eine fröhliche Andacht gefeiert.

Auf dem Rückweg knurrte mein kleiner Rabenmagen allerdings so laut, dass Christian schnell eine Pause an der Eisdiele gemacht hat und wir uns alle mit einem Eis gestärkt haben.

Danach wurde fleißig weiter gebastelt: 

Stofftaschen-Proviantbeutel für die Arche wurden mit Farbe bedruckt. Dagmar hat mit den Jumis dafür gesorgt, dass mein neues, rabenstarkes Logo auch auf allen Taschen erschien.   Ich habe übrigens rabenpersönlich dafür gesorgt, dass Christian auch eine Tasche gekriegt hat! Booh, hat der sich gefreut! Während wir gemalt haben, hat Christian den Kirch-Innenhof in einen kleinen See verwandelt, sodass bunte Papierboote und nackte Kinderfüße schnell ein fröhliches Durcheinander bildeten. Weil aber für die abschließende Andacht mit den Eltern der Regenbogen, als  Gottes Zeichen der Hoffnung für die Menschen, über der Arche natürlich nicht fehlen durfte, haben wir alle noch einmal fleißig drauf los gemalt. Die Jumis ließen es sich nicht nehmen, mit den Kindern noch einen Freudentanz einzuüben. Dieser wurde während der fröhlichen Andacht, bei der ich natürlich wieder laut mitkrähte habe, uraufgeführt und alle anwesenden Eltern auch gleich mit einbezogen.

Zum Abschluss unseres ersten Handorfer Kinderkirchetages gab es dann für alle eine „profimäßig- Jumi-gegrillte“ Bratwurst. Ich will mal so sagen, dass wurde auch höchste Zeit, denn ich hatte schon wieder mächtig Hunger!!!

 Ines hat noch schnell Flyer verteilt, damit ihr bei der nächsten regulären Kinderkirche am 8. Dezember  auch alle dabei seit und meinen adventlich glänzenden Schnabel bewundern könnt.

Also, bis die Tage

Euer Gustav

Gustavs Ecke!

Hallo liebe Gemeinde, es ist Sommer, es ist warm, bis spät in die Nacht. Was gibt es Schöneres, als bei Kerzenschein lang draußen zu sitzen und den Schnabel in ein schönes kaltes Glas Limonade zu tauchen?

 

Basteltipp: Chinesische Papierlaterne

Wenn die Abende milder werden, kann man auch wieder im Freien sitzen. Diese Laterne passt sehr gut auf den Balkon oder auf die Terrasse.

 

Du brauchst:

  • farbigen Papierbogen (Tonpapier) DIN A3
  • runde Kartonschachtel mit Deckel (Schmelzkäseschachtel)
  • Teelicht mit Batterie
  • Basteldraht (40 cm lang)
  • evtl. bunte Schmucksteine
  • Maßband
  • Schere, Lineal, Bastelkleber

So funktioniert‘s:

1. Miss zuerst den Umfang der Käseschachtel ab. Schneide den Papierbogen rechteckig zu: Breite = Umfang der Schachtel, Länge = 20 cm.

2. Zeichne den Umriss der Käseschachtel ab und schneide den Kreis aus.

3. Falte das ausgeschnittene Rechteck der Länge nach.

4. Schneide vom Bug aus das Papier ca. 6 cm tief ein. Abstand der Schnitte ca. 1 cm.

5. Schneide vom Deckel der Käseschachtel den Rand ab.

6. Klebe den ausgeschnittenen Kreis auf den Boden der Schachtel.

7. Bestreiche den Rand der Schachtel mit Kleber und lege den eingeschnittenen Papierbogen herum. Drücke das Papier so lange fest, bis es gut hält. Bitte einen Erwachsenen um Hilfe.

8. Klebe den ausgeschnittenen Rand der Käseschachtel nun als Verstärkung am oberen Ende des Papierbogens fest.

9. Bitte einen Erwachsenen, den Basteldraht wie einen Henkel am oberen Ende der Laterne zu befestigen.

10. Wenn du möchtest, verziere die Laterne noch mit Schmucksteinen und stelle das Teelicht hinein.

 

Quelle: Kath. Kinderzeitschrift Regenbogen, www.kinder-regenbogen.at. In: Pfarrbriefservice.de

Copyright:Carmen Stürzenbecher, www.kinder-regenbogen.at

Das Gemeindebüro

Das Gemeindebüro wird von
Ursula Wuntke betreut.

Mo   09.30-12.30 Uhr
Di    14.00-17.00 Uhr
Do   08.30-12.30 Uhr
------------------------------------
Tel:   0251 - 270 48 40
Fax:  0251 - 270 59 37
------------------------------------
Kirschgarten 28a
48157 Münster

Gottesdienst

jeden Sonntag
um 11.00 Uhr

Familiengottesdienst
ca. alle 8 Wochen

Kinderkirche &
Krabbelgottesdienst

ca. alle 8 Wochen

Hier geht's zum Plan